Artikelübersicht (Seite 3)

Artikelübersicht (Seite 3)

Grußwort des Schriftleiters

Denn dieses Verwesliche muss Unverweslichkeit anziehen, und dieses Sterbliche muss Unsterblichkeit anziehen. Wenn aber dieses Verwesliche Unverweslichkeit anziehen und dieses Sterbliche Unsterblichkeit anziehen wird, dann wird das Wort erfüllt werden, das geschrieben steht: „Der Tod ist verschlungen in Sieg! Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg?“ Der Stachel des Todes aber ist die Sünde, die Kraft der Sünde aber ist das Gesetz. Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus! Darum,…

Wortverkündigung aus 2. Korinther 4,5–15: Der Dienst eines Hirten im Neuen Bund

Der Dienst eines Hirten im Neuen Bund Der heutige Tag ist sicher für den Betreffenden ein besonderer Tag. Aber auch für uns als Gemeinde handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Ereignis, zumal es der erste ordentlich eingesetzte Pastor der BERG sein wird. Eine Ordination ist nicht nur ein besonderes Ereignis, und zwar sowohl für den neuen Pastor als auch für die Gemeinde. Es ist auch ein herausforderndes Ereignis. Nicht zuletzt ist eine Amtseinführung immer auch ein freudiges Ereignis, und…

Gemeinde und Gemeindegründung – eine neue Serie (Teil 1)

„Denn es weiß gottlob ein Kind von sieben Jahren, was die Kirche ist…“[1] , so schrieb es Martin Luther vor knapp 500 Jahren in seinen Schmalkaldischen Artikeln. Zu diesem Zeitpunkt war diese Frage noch relativ leicht zu beantworten. Für Jahrhunderte hatte es in Westeuropa nur eine Kirche gegeben. Durch das Wirken Luthers und seiner Mitreformatoren entstand damals gerade eine zweite Kirche. Und trotzdem war die Situation noch recht übersichtlich. Heute ist die Situation deutlich komplizierter. Es gibt hunderte unterschiedlicher Kirchen…

Das Buch Esther (Teil 3): Vier Fragen zur Verherrlichung von Gewalt

In der Serie über das Buch Esther geht es um herausfordernde Fragen.[1] In diesem dritten und letzten Artikel konzentrieren wir uns auf die angebliche Verherrlichung von Gewalt. Beim Lesen des Buches „Esther“ könnte man schnell den Eindruck bekommen, dass Rache in Gottes Augen eine gute Sache sei: Ist nicht die Art und Weise, wie Esther und Mordechai ihren Beschluss formulieren, ein Hinweis darauf, dass Rache ihr vorherrschendes Motiv ist? Ist die große Zahl der Getöteten nicht ein Beleg für die…

Brauchen wir Bekenntnisse? (Teil 1)

Verrücke die uralte Grenze nicht, die deine Väter gemacht haben. Sprüche 22,28 In unserem Kirchenverband (United Reformed Churches in North America) haben wir drei Bekenntnisse: Das Niederländische Glaubensbekenntnis (1561), den Heidelberger Katechismus (1563) und die Dordrechter Glaubensartikel (1618/19). Alle Amtsträger (Pastoren, Älteste, Diakone) müssen vor Antritt ihres Amtes schriftlich erklären, dass sie die oben genannten Bekenntnisse in ihrer Gesamtheit akzeptieren, weil sie in der Heiligen Schrift verankert sind. Sie geloben, dass sie es nicht nur unterlassen, Lehren zu verbreiten, die…

Grußwort des Schriftleiters

Bei dem Herrn habe ich Zuflucht gefunden! Wie sagt ihr denn zu meiner Seele: Flieh wie ein Vogel auf eure Berge? Psalm 11,1 Mit diesem Wort aus den Psalmen Davids grüße ich Sie zu dieser Doppelausgabe der Bekennenden Kirche. Nach einer längeren Unterbrechung melden wir uns zurück. In den vergangenen Monaten erreichten uns immer wieder Telefonanrufe: Wir haben lange nichts von euch gehört. Gibt es euch noch? Habt ihr eure Arbeit eingestellt? Seid ihr untergetaucht? Die Kurzantworten auf diese Fragen…

Christsein im Ausnahmezustand – (Teil 3) angesichts von staatlichen Übergriffen

Rückblick und Fragestellung In der letzten Ausgabe der Bekennenden Kirche beschäftigten wir uns im Rahmen dieser Serie mit dem Thema Impfen: Wie sollen sich Christen angesichts der Aufforderung zum Impfen verhalten? Es ging dabei um die Frage, was das Gebot Gottes, das Leben zu schützen, und zwar sowohl das eigene als auch das des Nächsten, in Corona-Zeiten heißt. Inzwischen ist die Geschichte weitergegangen. In Österreich hat der Gesetzgeber die allgemeine Impfpflicht eingeführt und wenig später angefangen darüber nachzudenken, ob es…

Grußwort des Schriftleiters

Ein anderer Engel kam und stellte sich an den Altar, der hatte ein goldenes Räucherfass, und ihm wurde viel Räucherwerk gegeben, damit er es zusammen mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar darbringe, der vor dem Thron ist. Und der Rauch des Räucherwerks stieg auf vor Gott, zusammen mit den Gebeten der Heiligen, aus der Hand des Engels. Offenbarung 8,3.4 1. Unser Beten angesichts des Weltgeschehens Mit diesem Ausschnitt aus einer Vision des Apostels Johannes grüße ich Sie…

Wortverkündigung aus 1.Mose 11,1–9: Menschlicher Spott und göttlicher Spott

Vor ungefähr 200 Jahren schrieb Friedrich Schiller das Gedicht An die Freude. Es ist vor allem dadurch bekannt geworden, dass Ludwig van Beethoven dafür eine Melodie komponierte und dieses Lied heute die Hymne der Europäischen Union ist. In der ersten Strophe heißt es: Freude, schöner Götterfunken,Tochter aus Elysium,Wir betreten feuertrunken,Himmlische, dein Heiligtum. Deine Zauber binden wieder,Was die Mode streng geteilt,Alle Menschen werden Brüder,Wo dein sanfter Flügel weilt. Alle Menschen werden Brüder? In diesem Gedicht bringt Schiller einen Traum zum Ausdruck.…

Der Himmel als Hoffnung der Christen

Einleitung Gestatten Sie eine persönliche Frage: Was erwarten Sie sich vom Himmel? Welche Erwartungen hegen Sie als glaubender Christ persönlich an Ihr zukünftiges Sein im Himmel? Ich stelle diese Frage deshalb, weil sie uns geradezu zu unüberlegten Antworten provoziert und offenlegt, worauf wir eigentlich tagtäglich unser Herz richten. Im Grunde geht es uns – ich rede jetzt von Christen im Allgemeinen – nämlich wie allen Menschen vorrangig um uns selbst: um unsere Sorgen, unsere Bedürfnisse, unsere Vorstellungen, unsere Gefühle. In…