Leseempfehlungen

Leseempfehlungen

Carl Trueman: Der Siegeszug des modernen Selbst

„Die Ursprünge dieses Buches liegen in meiner Neugierde. Ich wollte wissen, wie es sein kann, dass folgende Aussage heute stimmig erscheint: Ich bin eine Frau, die im Körper eines Mannes gefangen ist. Mein Großvater starb vor weniger als 30 Jahren, im Jahr 1994. Ich habe wenig Zweifel daran, dass er diesen Satz, wenn er ihm zu Ohren gekommen wäre, als Unsinn abgetan hätte. Heute betrachten viele diese Aussage nicht nur als sinnvoll, sondern als so bedeutsam, dass man als dumm,…

Benjamin B. Warfield: Glauben und Leben

Zweifelslos handelt es sich bei Benjamin Breckinridge Warfield um einen der bedeutendsten reformierten Theologen der Neuzeit. Er lehrte mehrere Jahrzehnte an dem einst von Jonathan Edwards gegründeten Princeton Theological Seminary und war von 1887 bis 1921 dessen Rektor. Während dieser Zeit war er ein Garant und Bollwerk für den historischen biblisch-evangelischen Glauben. Dem deutschsprachigen Leser ist Warfield leider so gut wie nicht bekannt, was in erster Linie daran liegt, dass es sich bei den meisten seiner Werke um anspruchsvolle wissenschaftlich-theologische…

Thomas Boston: Die Kunst des Menschenfischens

Thomas Boston verfasste dieses Büchlein im Alter von 22 Jahren, im selben Jahr, als er zum Pfarrer ordiniert wurde. Als Buch veröffentlicht wurde es jedoch erst 41 Jahre nach seinem Tod im Jahr 1773. Die Abhandlung basiert auf dem bekannten Jesuswort aus Matthäus 4,19, mit dem der Gottessohn Simon (Petrus) und Andreas in die Nachfolge beruft: „Folget mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!“ Dieser Vers wurde Boston in seiner privaten Bibellese wichtig und berührte sein Herz. Boston selbst…

R.C. Sproul: Römerbrief-Kommentar

Gott gebrauchte gerade den Römerbrief, um viele Menschen zur Buße und zum Glauben an den Herrn Jesus Christus zu führen, die Reformation auszulösen und große Erweckungen zu bewirken. Das Leben zahlreicher Christen und Gemeinden wurde durch diesen Brief verändert – bis zum heutigen Tag. In diesem Kommentar führt R.C. Sproul (1939-2017) uns in Paulus’ umfassendste Darstellung des Evangeliums ein und bietet eine aufschlussreiche Exegese des Römerbriefs, wobei er durchgehend den Fokus darauf legt, was die Kernbotschaft des Briefs ist: Christi…

Hans-Werner Deppe: Lehrt die Bibel sola scriptura?

Wer hätte gedacht, dass die Bibel alle Generationen überlebt und bis heute die einzige Quelle für eine wahre Gottesbeziehung ist? Ja, wir können sogar garantiert davon ausgehen, dass sie auch unsere Zeit überlebt und weiter geliebt, gelesen und gelebt wird. Durch die Kirchengeschichte hindurch haben Satan und einflussreiche Menschen Versuche unternommen, der Heiligen Schrift ihre Bedeutung und ihren Einfluss zu rauben. Auch in jüngster Vergangenheit blieben die Angriffe nicht aus und wurden sogar intensiviert. Hans-Werner Deppe hat eine Schrift vorgelegt,…

Peter Schild: Eine Frau, die zu rühmen ist

Emanzipation, Frauenpower und Feminismus sind Schlagworte der heutigen Zeit. Doch was genau denkt Gott über eine Frau? Peter Schild geht im vorliegenden Buch auf die Frage ein, was die Heilige Schrift in wunderbarer Klarheit über das Wesen und den Wandel einer Frau mitteilt. Worum geht es in dem Buch? Dieses kleine Büchlein geht auf eine Predigt zurück. Schilds Motivation zur Ausarbeitung zeigt sich in folgenden Worten: „Wer Ihn fürchtet, auf Sein Wort hört, sein Herz gemäß Gottes heiligem Wort verändern…

Matthew Henry, Eine Familie mit Gott im Zentrum

Man stelle sich vor, die Familie besteht nicht nur aus Vater, Mutter und Kind, sondern Gott selbst ist ein Mitglied der Familie und Bewohner des Hauses. Welcher Segen geht davon auf die ganze Familie aus! Wie herrlich und wichtig ist es, dass man sich innerhalb der Familie geistlich austauschen und erbauen kann! Wie groß ist das Vorrecht, das wir als christliche Väter und Mütter haben! Aber wie groß ist auch die Verantwortung! Denn so, wie wir unser Familienleben und vor…

John Bunyan, Eintreten in seine Gegenwart

John Bunyans gesammelte Werke umfassen mehr als zweitausend Seiten in drei dicken Bänden. Mehr als ein Dutzend seiner Werke wurden nach seinem Tod publiziert, die meisten von ihnen im Jahr 1692. Aber The Acceptable Sacrifice – das ist das hier vorliegende Buch – war die erste der posthumen Veröffentlichungen Bunyans. In diesem Buch legt Bunyan einen einzigen Vers aus einem der Bußpsalmen Davids aus: Die Opfer Gottes sind ein zerbrochener Geist; ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht…

Jonathan Edwards, Wahre Erweckung

Wenn wir in der Kirchengeschichte nach einem Prediger Ausschau halten, bei dem Reformation und Erweckung miteinander verschmolzen sind, können wir uns kaum ein besseres Beispiel vorstellen als den aus den Neuenglandstaaten stammenden Jonathan Edwards (1703–1758). Edwards war reformiert. Seine Schriften über die Erweckung sind deswegen von einzigartiger Bedeutung, weil er dieses Phänomen aus nächster Anschauung beobachten durfte. Eine Erweckung, die tiefgreifende Auswirkungen auf das Connecticut Valley während des Winters von 1734/1735 hatte, begann in Northampton, Massachusetts. In der dortigen Kirche…

Mez McConnell und Mike McKinley, Gemeinde am Brennpunkt. Wie wir als Gemeinde den Bedürftigen und sozial Benachteiligten helfen können

In letzter Zeit haben Christen ein starkes Anliegen dafür entwickelt, Armen und sozial Schwachen zu helfen und ganze Gesellschaften zu „transformieren“. Oft stehen dabei aber die zeitlichen Bedürfnisse im Fokus und die Botschaft tendiert zu einem „sozialen Evangelium“, das zwar Nächstenliebe predigt und praktiziert, dem aber oft das Herzstück des Wesens Gottes und seines Weges der Versöhnung mit ihm fehlt. Der ganze heilsbringende Ratschluss Gottes kann in eine Armutsgegend nur durch Gottes Mittel hineingetragen werden – und das ist die…