In eigener Sache

Sowohl die Herausgabe der Zeitschrift, als auch diese Onlinepräsenz wird ausschließlich durch Spenden interessierter Leser finanziert.

Wir bitten Sie deshalb um Ihre Unterstützung.

weitere Informationen

Thomas Watson, Alles dient zum Besten

Dieses Buch hat schon über 300 Jahre viele Christen mit der göttlichen Wahrheit erquickt. Nun wurde es endlich wieder auf Deutsch zugänglich gemacht. Es handelt sich um die Auslegung des Puritaners Thomas Watson über Römer 8,28. Für mich war die Lektüre sehr segensreich. Ich bin dem Verlag Sola Gratia Medien sehr dankbar, dass er dieses Buch neu veröffentlicht hat.

Der Verfasser gliedert die Aussage des Apostels in drei Teile. Diese sind folgende:

Teil I: Alles dient zum Besten (Das Vorrecht der Gläubigen)

Teil II: Gott lieben und berufen sein (Wer Teilhaber des Vorrechts ist)

Teil III: Der Vorsatz Gottes (Die Ursache des Vorrechts)

In jedem Abschnitt macht Watson detaillierte Aufzählungen, anhand derer er das Thema analysiert. Zum Beispiel zählt er 8 Dinge auf, die uns im Guten zum Besten dienen, 10 Arten und Weisen, wie uns Not zum Besten dient, 20 Gründe, warum wir Gott lieben sollen, 4 Merkmale, an denen wir erkennen, dass unsere Liebe zu Gott schwindet, 8 Charakteristika der wirksamen Berufung Gottes und vieles andere.

Wenn ich einem jungen Christen ein Buch empfehlen soll, dass sich für ihn auf seinem Lebensweg als sehr nützlich erweist, ich würde ihm dieses Buch empfehlen. Wenn ein Christ durch das Tal der Todesschatten geht und ihm die Gewissheit der Güte Gottes fehlt, dieses Buch wird ihn stärken und ihm Zuversicht schenken. Wenn einem Christen das Feuer auf dem Altar seines Herzens entschwindet, denn „von allen Tugenden ist die Liebe am ehesten dem Verfall preisgegeben“, hier wird ihm reichlich Brennholz aufgelegt werden.

Thomas Watson, Alles dient zum Besten. Siegen [Sola Gratia Medien] 2020, geb., 192 S. [ISBN: 978-3-94847 5-21-5] € 11,90.

×