John Piper: Auslegung als Lobpreis. Wie die Predigt zur Anbetung wird

Dieses Buch ist die natürliche Konsequenz aus zwei vorangegangenen Büchern Pipers. Zusammen bilden sie eine Trilogie. Der erste Band Einzigartige Herrlichkeit (CLV 2019; Originaltitel: A Peculiar Glory; 2016) dreht sich um die Frage: Wie können wir wissen, dass die Bibel Gottes Wort und vollkommen wahr ist? Der zweite Band Reading the Bible Supernaturally (zurzeit noch keine deutsche Ausgabe verfügbar) dreht sich darum, wie wir die Bibel lesen sollen, wenn wir ihr höchstes Ziel verfolgen: damit Gott von allen Völkern angebetet wird.

Der vorliegende dritte Band Auslegung als Lobpreis stellt nun die Frage: Wenn die Bibel vollkommen wahr ist und auf übernatürliche Weise zu lesen ist, was heißt es dann, das Wort Gottes zu verkündigen? Und wie sollen wir diese Verkündigung praktizieren?

Zwei bekannte Autoren und Theologen beschreiben dieses Buch wie folgt:

„John Piper schreibt mit solcher Überzeugung über die Auslegungspredigt, wie wir erwarten würden, und er macht Predigern Mut, nicht nur zu sagen, was wahr ist, sondern auch zu zeigen, wie die Bibel diese Wahrheit begründet. Er übertrifft unsere Erwartung jedoch sogar, wenn er die größten Auslegungsfehler in unseren Reihen aufdeckt: den moralistischen Fehler (‚Mach einfach!‘) und den entgegensetzten Fehler (‚Du kannst es nicht, also genieße einfach, dass du durch Gottes Gerechtigkeit gerechtfertigt bist!‘). Schließlich hält er ein Plädoyer für die Art Predigt, die wir benötigen, und er drängt darauf, dass wir in unserer Auslegung immer ‚schnurstracks den Weg vom Kreuz hin zur Auferstehung gehen, hin zur Ausgießung des Heiligen Geistes, hin zum Empfang der Heiligen Schrift, hin zum Wunder der neuen Geburt durch Christi Blut, hin zum Geheimnis von Christus in euch, der Hoffnung der Herrlichkeit, hin zur Schönheit der Selbstbeherrschung und Nüchternheit, Liebe […], die von Christus durchdrungen ist und ihn verherrlicht.‘ Es ist ein großartiges Buch, das die herrliche Macht des Evangeliums preist, von der die gesamte Heilige Schrift durchdrungen ist.“ So: Bryan Chapell.

„John Pipers Auslegung als Lobpreis ist passender Weise Martyn Lloyd-Jones gewidmet, da es gut möglich ist, dass es für die heutige Generation zu dem wird, was Lloyd-Jones’ Buch Die Predigt und der Prediger für die vorigen Generationen war. Es lehrt, demütigt, fordert heraus und inspiriert. Der Verfasser setzt alle Schwerpunkte, die wir von ihm erwarten würden: Gott im Mittelpunkt, auf Christus ausgerichtet, vom Geist durchtränkt, genaueste Aufmerksamkeit auf den Bibelabschnitt und leidenschaftliche, theologische Überzeugung. Piper legt eine fesselnde Ehrlichkeit und ein Gefühl der gewichtigen Herrlichkeit an den Tag, die wahre Anbetung kennzeichnen. Hier haben wir ein Buch über die Predigt, in dem Gott selbst die Hauptperson ist.

Auslegung als Lobpreis ist ein überwältigendes Werk, ein Buch, das Appetit nach mehr macht. Es wirft uns als Prediger in den Staub und stellt uns wieder auf die Füße und sorgt so dafür, dass wir mehr für Gott sein und tun wollen. Es ist einfach ein Muss für jeden Prediger des Evangeliums, dieses Buch zu lesen.“ So: Sinclair B. Ferguson

John Piper: Auslegung als Lobpreis. Wie die Predigt zur Anbetung wird. edition baruch 2019, ISBN 978-3-945717-07-3, Paperback, 412 Seiten, Preis: € 19,90.

Bestelladresse: Betanien Verlag, Imkerweg 38, 32832 Augustdorf. Tel.: 05237 89 90-90 Fax -91 · Onlineshop: www.cbuch.de, E-Mail: info@betanien.de