In eigener Sache

Sowohl die Herausgabe der Zeitschrift, als auch diese Onlinepräsenz wird ausschließlich durch Spenden interessierter Leser finanziert.

Wir bitten Sie deshalb um Ihre Unterstützung.

weitere Informationen

Gary Chapman, Paul White; Die fünf Sprachen der Mitarbeitermotivation

Einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Zufriedenheit im Beruf ist die Anerkennung und Wertschätzung und nicht die Bezahlung. Das haben Studien belegt. Doch wie kann es Arbeitgebern gelingen, ein Arbeitsklima zu schaffen, bei dem jeder Einzelne sich wertgeschätzt fühlt?

Dr. Gary Chapman und Dr. Paul White, beides Christen, haben durch zahlreiche Studien belegt, was viele von uns sicher schon manches Mal erlebt haben: Man versucht einem Bekannten eine Freude zu machen, indem man etwas aufrichtig anerkennt, doch es scheint nicht richtig anzukommen. Der Betreffende wirkt nicht unbedingt ermutigt. Irgendwie scheint man eine andere „Sprache“ zu sprechen.

Hierfür bieten die Autoren eine Lösung an. Sie kommen zu dem Schluss, dass es fünf unterschiedliche Arten oder auch „Sprachen“ gibt, wie man Bekannten, Kollegen und Mitarbeitern seine Wertschätzung entgegenbringen kann. Im Speziellen beschäftigt sich das Buch mit Situationen am Arbeitsplatz: Mitarbeitermotivation durch Wertschätzung.

Grundsätzlich gibt es in allen persönlichen Beziehungen fünf grundlegende Verhaltensmuster, in deren Rahmen man einander Wertschätzung zeigt und auch empfängt. Diese sind Lob und Anerkennung erweisen, sich Zeit zu nehmen, Hilfsbereitschaft, Geschenke und Körperkontakt.

Nach einleitenden Fragen, widmen Chapman und White jeder dieser fünf Sprachen ein spezielles Kapitel. Sie unterstützen ihre Argumentation durch zahlreiche praxisnahe Beispiele, in denen man sich einmal mehr, einmal weniger wiederfindet. Dadurch ist das Buch lebensnah und relevant.

Im weiteren Verlauf des Buches wird aufgezeigt, wie man dieses Konzept im Berufsalltag anwendet. Hier kommt der Motivation-durch-Wertschätzung-Fragebogen zum Einsatz. Durch diesen Fragebogen lässt sich herausfinden, welche Sprache wer im Berufsalltag bevorzugt. So kann man individuell Kollegen seine Wertschätzung entgegenbringen und sich sicher sein, dass man demjenigen wirklich eine Freude macht.

Schließlich beschäftigt sich das Buch noch mit möglichen Hindernissen und praktischen Tipps, sodass man ein abgerundetes Bild für Theorie und Praxis erhält.

Elsbeth Klautke

Gary Chapman, Paul White; Die fünf Sprachen der Mitarbeitermotivation. Marburg [Francke] 2013,
320 Seiten, € 15,95.

×