Hermann Friedrich Kohlbrügge, Jona – Ein religiöser Mensch auf der Flucht

In sieben Predigten erläutert Hermann Friedrich Kohlbrügge den Glaubenskampf, in den Gott der Herr uns oftmals nach schwersten Niederlagen und Zerbruch zu einem großen Sieg führt. Es geht um den Glaubenskampf, in dem Gott uns lehrt, dass er den ansieht, der nichts mehr ist, der sich – ganz und gar zerbrochen – in wahrer Demut dem Herrn unterwirft. Das erfuhr Jona, als er sich vor Gott und Menschen als Sünder bekannte, sich über Bord werfen ließ und aus der Tiefe zu Gott rief.

Wie Jona wird jedem wahrhaft Gläubigen, auch mitten in schrecklichster Anfechtung, vom Heiligen Geist die Gewissheit der Gnade und der Errettung zuteil. Doch wie handelte Gott, als Jona – aus der Tiefe des Todesrachens errettet und erhöht – wieder unverständig und in seinem Herzen überheblich und eigensinnig wurde? Der liebende Vater belehrte in seiner Gnade und Langmut den Propheten, und diese Belehrung erfahren alle Kinder Gottes ihr Leben lang. In der „Tiefschule Gottes“ können sie Gehorsam und freudige Unterordnung unter seinen vollkommenen und wunderbaren Willen lernen.

In der siebten und letzten Predigt legt Kohlbrügge dann das Herzstück dar, den einzigen und ewigen Grund unserer Errettung aus Tod, Sünde und Not und aller Gewalt der Hölle: Jesus Christus und seine Gerechtigkeit.

Kohlbrügge lässt Jona in unsere Zeit sprechen, und er gibt hilfreiche Ratschläge für alle, die Gottes Auftrag ernst nehmen – aber sich damit in der Praxis immer wieder schwertun.

Hermann Friedrich Kohlbrügge, Jona – Ein religiöser Mensch auf der Flucht. Verlag Voice of Hope. Reichshof. Bestell-Nr.: 875.327 | Hardcover, 176 Seiten | 9,90 €.